Erstellt am 09. Januar 2014, 18:52

Niessl verkündete Kandidatur bei der Landtagswahl 2015. Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) hat Donnerstagabend seine Kandidatur bei der Landtagswahl 2015 bekannt gegeben.

»Sie können ruhig nochmal bei mir im Büro anrufen. Ich will ja, dass alles funktioniert.« Landeschef Niessl bei der BVZ-Telefon-Sprechstunde.  |  NOEN, MUELLNER Werner
"Wenn ich gesund bleibe und wenn die Burgenländerinnen und Burgenländer das auch tatsächlich wollen, dann möchte ich weiter Landeshauptmann des Burgenlandes bleiben und stelle mich selbstverständlich auch in Zukunft zur Verfügung", erklärte Niessl.

"Mir macht die Arbeit für unser Heimatland Burgenland eine große Freude und ich arbeite für dieses Burgenland auch sehr gerne", begründete der Landeshauptmann, der im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt eine "Grundsatzerklärung" hielt, seinen Entschluss.

EU-Mitgliedschaft großer Vorteil

In seiner Rede hob Niessl die Vorteile der Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union hervor: Offensichtlich sei nicht allen Menschen bewusst, wie viele Arbeitsplätze durch die Unterstützung für das Burgenland seitens der EU sowie mit Bundes-und Landesmitteln in den vergangenen Jahren entstanden seien. "Wir sind ein Teil von Europa", sagte Niessl, der die EU mit einem Hochseetanker verglich, dem gegenüber sich ein einzelnes Land ausnehme wie ein Ruderboot.

2014 soll im Burgenland besonders die Jugend im Mittelpunkt stehen, erklärte Niessl. Das Motto sei: "Wir lassen keinen Jugendlichen zurück." Jeder Jugendliche müsse die Möglichkeit haben, eine Schule zu besuchen oder eine Lehrstelle zu bekommen und eine Ausbildung zu machen.