Erstellt am 23. Dezember 2011, 14:36

Niko Pelinka wird Büroleiter von Wrabetz. Niko Pelinka, bisher Leiter des SPÖ-"Freundeskreises" im ORF-Stiftungsrat und offiziell hauptberuflich Public Affairs-Beauftragter bei den ÖBB, wechselt mit Jahresbeginn auf den Küniglberg. Er soll dort Büroleiter von ORF-Generaldirektor Wrabetz werden.

Rund um diese von oberster SPÖ-Spitze gewünschte Personalie gab es seit langem Spekulationen. Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien ließ der ORF die Katze am Freitagnachmittag im Rahmen einer Reihe weiterer personeller Neuerungen aus dem Sack.

Pelinkas ORF-Karriere begann im Vorjahr, als der langjährige ORF-Stiftungsrat und Leiter des SPÖ-"Freundeskreises" Karl Krammer von Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas mit Rückendeckung des Kanzleramts völlig überraschend abserviert und mit dem damals 23-Jährigen Pelinka ersetzt wurde. Rund um die Wiederwahl von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz im August, die als Erfolg von Pelinka gewertet wurde, wurde bereits kolportiert, dass die SPÖ-Nachwuchshoffnung in der mit Jänner beginnenden neuen Geschäftsführungsperiode auf Wunsch der SPÖ-Zentrale als eine Art Generalsekretär auf den Küniglberg wechseln soll. Weder Pelinka noch Wrabetz wollten das in den vergangenen Monaten auf wiederholte Journalistenanfrage kommentieren.

Bevor Pelinka zum ORF kam, war er Pressesprecher von Unterrichts- und Kulturministerin Claudia Schmied (S) und zuvor parlamentarischer Mitarbeiter beim heutigen Finanzstaatssekretär Andreas Schieder (S). An der Donau-Universität Krems absolvierte er außerdem einen berufsbegleitenden Universitätslehrgang mit dem Titel "Politische Kommunikation".