Erstellt am 07. Oktober 2012, 20:38

Oberwart entscheidet bei Stichwahl über Stadtchef. SP-Bürgermeister Pongracz von VP-Kandidat Rosner geschlagen, im Gemeinderat kam eine schwarze Mehrheit zustande.

Nach Güssing hat es auch in Oberwart eine Sensation bei der Bürgermeisterwahl gegeben: Der amtierende Stadtchef Gerhard Pongracz (S) muss auf den 4. November - dann finden die Stichwahlen statt - hoffen. Der VP-Kandidat Georg Rosner entschied den ersten Durchgang für sich und kam auf 43 Prozent, für Pongracz stimmten 41,9 Prozent. Die Piratenpartei erreichte bei ihrem ersten Antreten 0,75 Prozent.
 
Auch im Gemeinderat konnte die SPÖ die Absolute Mehrheit nicht verteidigen. 2007 stimmten 51,7 Prozent für die Sozialdemokraten, bei der diesjährigen Kommunalwahl waren es 39,7 Prozent. Die ÖVP legte von 40,4 auf 41,8 Prozent zu. Die Freiheitlichen wurden von 10,9 Prozent gewählt (2007 waren es 5,9 Prozent, Anm.). Die Grünen traten 2007 nicht an und erreichten nun 6,1 Prozent.
 
Dem Gemeinderat gehören nun elf VP- und zehn SP-Mandatare an. Die Freiheitlichen sind mit drei Personen vertreten, die Grünen haben einen Sitz im Gemeinderat erhalten.