Erstellt am 08. März 2016, 13:51

von NÖN Redaktion

Obmannwechsel beim Verein Discobus. Nach über zwölf Jahren an der Spitze des Vereins legt Landtagspräsident Christian Illedits den Vereinsobmann zurück und betraut Kilian Brandstätter mit den zukünftigen Aufgaben als Obmann des Vereins Discobus.

Geschäftsführerin Theresa Krenn, LT Präs. Christian Illedits, Neuer Vereinsobmann Labg. Kilian Brandstätter, LH Hans Niessl. Foto: Verein Discobus  |  NOEN, Verein Discobus
„Ich blicke auf viele erfolgreiche Momente in der Discobusgeschichte zurück und habe mit meinem Team beim Verein Discobus einiges erreicht“, so Illedits.

„Zeit für die Jugend Platz zu machen“

In den letzten 21 Jahren hat sich das Projekt Discobus stark entwickelt. Das Liniennetz wurde von Nord nach Süd ausgebaut und viele weitere Erfolge, wie der Ausbau der Eventschiene, konnten verzeichnet werden.

Unzählige Jugendliche haben das Angebot des Discobusses in Anspruch genommen und wurden sicher und vor allem günstig ins Wochenendvergnügen befördert.

„Es ist an der Zeit für die Jugend Platz zu machen, die mit neuen Ideen frischen Wind in den Verein bringen soll“, erklärt Illedits und wünscht dem neuen Obmann mit seinem Team viel Glück. „Ich habe durch meine Tätigkeit als Vorstandsmitglied schon die letzten Jahre im Verein mitgearbeitet und freue mich auf meine neue Aufgabe“, so Kilian Brandstätter, neuer Vereinsobmann.

„Auf Gegebenheiten vor Ort reagieren“

„Sicher und günstig“ war das Motto von Christian Illedits in den Jahren seiner Tätigkeit. Dies gibt er auch dem neuen Obmann mit auf den Weg. Der günstige Fahrpreis und die Ausweitung des Liniennetzes auf das gesamte Burgenland seien Meilensteine, die Illedits mit seinem Team erreicht hat.

Die gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedsgemeinden und der gemeinsame Einsatz für die Verkehrssicherheit junger Menschen seien dabei immer im Vordergrund gestanden, so der Verein in einer Aussendung. Auf diesem Fundament kann aufgebaut werden und Kilian Brandstätter hat mit seinem neuen Team einiges vor. „Ich setze auf die Ideen und die Motivation meines Vorstandsteam“, so Brandstätter.

Auch der Vorstand wurde erweitert und mit Jugendlichen quer durch die Bezirke besetzt. „Es ist wichtig auf die Gegebenheiten vor Ort zu reagieren, deshalb setzen wir auf regionale Vertreter und das Know How aus den Bezirken“, erklärt Brandstätter. Die Events liegen dem neuen Obmann besonders am Herzen. Da möchte er weiterhin ansetzen und verbessern was es noch zu verbessern gibt.

„Profitieren werden die Jugendliche, die Samstag für Samstag das Angebot des Discobusses in Anspruch nehmen“, kündigt der frisch gebackene Obmann an. Mitbegründer Landeshauptmann Hans Niessl freut sich über das Engagement des jungen Vorstandteams. „Ich wünsche der Jugend weiterhin viel Erfolg beim größten Verkehrssicherheitsprojekt des Landes!“, so Niessl.