Erstellt am 07. November 2013, 10:44

Österreich Schlusslicht bei Verwaltungstransparenz. Österreich ist weiterhin weltweites Schlusslicht bei der Transparenz der öffentlichen Verwaltung. Wie Medien berichteten, nimmt das Land wie schon im Vorjahr den letzten Platz unter 95 überprüften Nationen ein.

Eine Regierungsinitiative zur Lockerung des heimischen Amtsgeheimnisses scheiterte vor der Nationalratswahl an der ÖVP-Forderung nach einer umfangreichen Begutachtung.

Im "Right to Information-Ranking" der spanischen NGO "Access Info Europe" und des kanadischen "Centre for Law and Democracy" nimmt Österreich heuer Platz 95 unter 95 getesteten Ländern weltweit ein. Im Vorjahr war es der letzte Platz unter 93 Nationen.

Damals landete Österreich bei 39 von 150 möglichen Punkten, diesmal sind es gar nur 37. Am besten schnitten in dem am 28. September publizierten Ranking Serbien, Indien und Slowenien ab.