Erstellt am 31. Mai 2015, 15:28

von APA Red

ÖVP rechnet mit "sicher keinem guten Ergebnis". Die Stimmung in der burgenländischen ÖVP war am frühen Sonntagnachmittag getrübt, nachdem ein erster Trend starke Verluste voraussagte.

VP-Landesgeschaftsfuhrer Christian Sagartz und Dietmar Halber warten in der VP-Zentrale auf das Auszählungsergebnis.  |  NOEN, Werner Müllner
"Es wird sicher kein gutes Ergebnis für die ÖVP", stellte Landesgeschäftsführer Christian Sagartz fest. Er will aber noch die Resultate aus den großen Gemeinden im Nordburgenland abwarten.

Er habe zwar mit Verlusten gerechnet, damit dass sie so groß ausfallen dürften, allerdings nicht, meinte Sagartz. Der Landesgeschäftsführer übte sich aber im Zweckoptimismus und will noch die weiteren Ergebnisse, vor allem aus dem Landes-Norden abwarten. Landesparteichef Franz Steindl war gegen 14.30 Uhr bereits in seinem Büro und verfolgte die eintreffenden Zahlen auf einer Leinwand.

Noch nicht kommentieren wollte den Trend NEOS-Spitzenkandidat Christian Schreiter. Darauf angesprochen, dass es die pinke Gruppierung bei ihrem ersten Antreten nicht in den Landtag schaffen dürfte, meinte er: "Es schaut so aus." Dass es schwierig sei, habe man gewusst, so Schreiter.

>> Alle Gemeinde-Ergebnisse 2015 im Detail