Erstellt am 08. September 2011, 19:17

ÖVP-Stadtrat Gerstl übernimmt Schüssel-Mandat. Der nicht amtsführende Wiener ÖVP-Stadtrat Wolfgang Gerstl wird das durch den Rückzug von Altkanzler Wolfgang Schüssel freiwerdende Mandat im Nationalrat übernehmen. Das hat ein ÖVP-Sprecher der APA am Donnerstag mitgeteilt. Gerstl soll bei der Sondersitzung am kommenden Dienstag angelobt werden. Die Nachfolge in Wien soll übernächste Woche entschieden werden, hieß es.

Der nicht amtsführende Wiener ÖVP-Stadtrat Wolfgang Gerstl wird das durch den Rückzug von Altkanzler Wolfgang Schüssel freiwerdende Mandat im Nationalrat übernehmen. Das hat ein ÖVP-Sprecher der APA am Donnerstag mitgeteilt. Gerstl soll bei der Sondersitzung am kommenden Dienstag angelobt werden. Die Nachfolge in Wien soll übernächste Woche entschieden werden, hieß es.

"Der Wechsel wurde mit Bundesparteiobmann Michael Spindelegger und Landesparteichefin Christine Marek vereinbart", wurde von Seiten der ÖVP betont. Ex-Kanzler Schüssel führte bei der Wahl 2008 die VP-Liste im Regionalwahlreis 9E (Wien Süd-West) an - und kam über das dort erreichte Mandat in den Nationalrat. Der auf Platz zwei gereihte Erwin Rasinger, der bereits ein Mandat (über die Bundesliste) hat, verzichtet laut ÖVP nun darauf, auf das freiwerdende Grundmandat nachzurücken. Somit kommt Gerstl zum Zug, der auf Platz drei der Liste stand.

Sein in Wien vakant werdender Stadtrats-Posten wird am 19. September im Rahmen einer Sitzung des Wiener Parteivorstandes nachbesetzt, hieß es. Als Favoritin wurde zuletzt Gemeinderätin Isabella Leeb gehandelt, die diese Funktion bereits vor der Wien-Wahl bekleidet hat.