Erstellt am 08. Juni 2015, 13:03

ÖVP-Steiner: Versorgungsposten für Darabos. Der neue Chef der burgenländischen Volkspartei, Thomas Steiner, hat am Montag das neue SPÖ-Regierungsteam kommentiert.

Thomas Steiner, ÖVP Landesparteiobmann  |  NOEN, HERBERT PFARRHOFER (APA)
"Die Personen sind zur Kenntnis zu nehmen. Aber offensichtlich nutzt die SPÖ nun die Gunst der Stunde, um mit (Norbert, Anm.) Darabos einen glücklosen Ex-Minister und Parteisekretär von Wien ins Burgenland abzuschieben", so Steiner.

Diese Personalentscheidungen seien ein Indiz mehr dafür, "dass Rot-Blau von langer Hand geplant war", hieß es in einer Pressemitteilung. "Die ÖVP wird als starke Oppositionspartei von der ersten Minute an die rot-blaue Koalition kontrollieren. Wir werden mit Besonnenheit, aber auch mit Entschlossenheit agieren. Das Burgenland darf kein zweites Kärnten werden", so Steiner einmal mehr.