Erstellt am 23. Januar 2013, 14:07

Opposition für Sondersitzung zu "Causa Fekter". Die von den Grünen angeregte Sondersitzung des Nationalrats zur Vergabepraxis im Innenministerium könnte Realität werden.

Sämtliche Oppositionsfraktionen kündigten am Mittwoch ihre Unterstützung an bzw. zeigten sich verhandlungsbereit. Das notwendige Drittel der Abgeordneten scheint damit gesichert.

Für die FPÖ kann sich Generalsekretär Kickl eine von den Oppositionsparteien gemeinsam beantragte Sondersitzung zur "Causa Fekter" gut vorstellen, wie er in einer Aussendung erklärte. BZÖ-Klubobmann Bucher stand der Sitzung im Sinne der Aufklärung positiv gegenüber. Auch das Team Stronach sprach sich dafür aus.