Erstellt am 14. September 2011, 00:00

ORF: Würfel sind gefallen. LANDESSTUDIO /  ORF-General Wrabetz soll entschieden haben: Papst bleibt Landesdirektor, Schneeberger Chefredakteur.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Allzu viele Geheimnisse müssen wohl nicht mehr gelüftet werden, wenn ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Donnerstag sein Team offiziell präsentiert. Während die Namen einzelner Landesdirektoren – etwa in Vorarlberg, Salzburg oder Kärnten – aber noch mit Spannung erwartet werden, scheint im Burgenland bereits klar: Karlheinz Papst soll ORF-Landesdirektor bleiben.

Rund um seinen Posten hat es in den vergangenen Wochen allerdings reichlich Gerüchte gegeben. Von einem Abgang Papsts nach Wien war die Rede. Als prominente Bewerber wurden unter anderem ORF-Burgenland-Chefredakteur Walter Schneeberger (dieser hat sich jedoch nicht einmal beworben) und Stiftungsratsvorsitzende Brigitte Kulovits- Rupp genannt.

Letztere galt noch vor dem Sommer als heiße Aktie auf den Posten der Landesdirektorin. Zu den anhaltenden Gerüchten um ihre Person wollte Kulovits-Rupp jetzt aber keine Stellungnahme mehr abgeben. Auf Anfrage der BVZ meinte sie knapp: „Wenn ich etwas zu diesem Thema zu sagen hätte, dann würde ich das nur im Stiftungsrat tun.“

Kaum Überraschungen wird es im zentralen Direktions-Team rund um Alexander Wrabetz geben: Neben Richard Grasl, Karl Amon und Michael Götzhaber gilt bereits als fix, dass Kathrin Zechner, Intendantin der Vereinigten Bühnen Wien, den neuen Posten der Fernsehdirektorin einnehmen wird.