Erstellt am 03. Juni 2015, 10:50

von APA Red

Parteiengespräche: Rot und Schwarz machten Anfang. Im Landhaus in Eisenstadt haben am Montag die Sondierungsgespräche nach der Landtagswahl auf Einladung von Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) mit der ersten Runde zwischen SPÖ und ÖVP begonnen.

Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl  |  NOEN, HELMUT FOHRINGER (APA)
Kurz nach 9.00 Uhr traf die ÖVP-Delegation mit Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl an der Spitze im Bürotrakt des LH ein, wenige Minuten später schloss sich bereits die Tür zum Verhandlungsraum.

Nach knapp eineindreiviertel Stunden war die erste Verhandlungsrunde auch schon wieder vorbei - zum Verlauf wollten die Teilnehmer keinen Kommentar abgeben.

"Könnte wichtige Weichenstellungen ergeben"

Vor dem Beginn des Treffens sagte Niessl, der am Nachmittag auch die Freiheitlichen zu Sondierungen eingeladen hat, aus seiner Sicht sei dies "ein sehr wichtiger Tag": "Mit der ÖVP und den Freiheitlichen die Gespräche zu führen, das könnte wichtige Weichenstellungen ergeben."

Der SPÖ-Delegation gehören neben Niessl Klubobmann Christian Illedits, Landesgeschäftsführer Robert Hergovich, Finanzlandesrat Helmut Bieler sowie Arbeiterkammerpräsident Alfred Schreiner, LAbg. Ingrid Salamon und der Präsident des Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes, Erich Trummer, an.

Im Verhandlungsteam von Steindl sind Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth, Klubobmann Rudolf Strommer, Landwirtschaftskammerpräsident Franz Stefan Hautzinger sowie LAbg. Thomas Steiner und JVP-Obmann Patrik Fazekas mit dabei.

Mehr zum Thema: