Erstellt am 20. März 2012, 11:47

Petzner will Strasser erneut vor U-Ausschuss laden. Der BZÖ-Abgeordnete Petzner will den früheren ÖVP-Innenminister Strasser ein weiteres Mal in den parlamentarischen Korruptions-U-Ausschuss laden, um ihn zur Causa Telekom zu befragen.

 Einen entsprechenden Antrag, den er mit den übrigen Fraktionen diskutieren will, kündigte Petzner am Dienstag per Aussendung an.

Anlass ist ein SMS Strassers an den Innenpolitik-Chef der "Kronen Zeitung", Claus Pandi, das dieser in seinem jüngsten Video-Blog publik machte. Die mobile Unterhaltung fand vergangene Woche im Kielwasser von Strassers Auftritt im U-Ausschuss statt. Nach anfänglichem Austausch von Nettigkeiten schrieb Pandi an Strasser: "Irgendwann wirst du mir erzählen, was dir da eingefallen ist". Strassers Replik: "genau! aber noch nicht jetzt. du wirst dich wundern...", und weiter: "da wird noch was passieren - kann nächste woche od in halben Jahr sein - den Zeitpunkt bestimm leider nicht ich; dann ist die zeit zum reden". Pandi filmte diese verheißungsvolle Ankündigung per SMS direkt von seinem Handy ab.

Petzner findet nun, dass die Zeit zum Reden schon längst gekommen ist: Der Ex-EU-Abgeordnete wisse "anscheinend viel mehr, als er dem U-Ausschuss in seiner ersten Befragung mitgeteilt hat", kritisierte der BZÖ-Vertreter im Ausschuss. "Was eine Auskunftsperson aussagt, kann sie sich aber nicht aussuchen." Zwar sei damit zu rechnen, dass Strasser ohnehin ein weiteres Mal in den Ausschuss geladen wird, und zwar, wenn der Untersuchungsgegenstand Tetron (Blaulichtfunk) an der Reihe ist. "Aber wenn dieses SMS die Causa Telekom betrifft, können wir ihn in der Causa Tetron nicht mehr befragen." Deshalb werde er nun einen Antrag auf neuerliche Ladung Strassers vorlegen.