Erstellt am 15. Oktober 2014, 07:05

von Wolfgang Millendorfer

Umfrage: Tops und Flops. Umfrage des Meinungsforschungs-Unternehmens Hajek bringt Spitzenwerte für Landeschef Niessl. Alle Zahlen und Reaktionen zur Stimmung vor dem Wahljahr.

Sonntagsfrage Direktwahl Burgenland  |  NOEN, Hajek/BVZ/Bischof
Die von der BVZ veröffentlichten (siehe auch Grafiken und Reaktionen unten) waren in der Vorwoche das Gesprächsthema der Politik.

Schwarzer Regierungspartner zeigt sich kritisch

In der SPÖ sieht man das gute Abschneiden und die Werte von Landeschef Hans Niessl als Zeichen dafür,„dass der Kampf für mehr Beschäftigung und mehr Sicherheit bei den Menschen ankommt“.

Regierungspartner ÖVP gibt sich kritisch und möchte die Zahlen derzeit nicht kommentieren. Die Oppositions- und Kleinparteien sehen die Ergebnisse gelassen und verweisen auf den bevorstehenden Wahlkampf.

Die BVZ fragte bei Peter Hajek nach, dessen Unternehmen die Telefon-Umfrage kürzlich unter 1.000 Burgenländern durchgeführt hat: „Das große Sample bringt uns relativ valide Daten. Diese bilden die Stimmung zum Zeitpunkt der Erhebung ab und sagen noch nichts über das Endergebnis der Landtagswahl 2015 aus. Es lässt sich auf jeden Fall erkennen, dass es im Burgenland sehr stabile Wählerschaften gibt.“

Reaktionen

„Die Umfrage zeigt, dass Hans Niessl ein Landeshauptmann für alle Burgenländer ist.“
Robert Hergovich (SPÖ)

„Da mir keine genaueren Daten zur Umfrage bekannt sind und auch der Auftraggeber nicht genannt wurde, erübrigt sich jeder Kommentar.“
Christian Sagartz (ÖVP)

„Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind – auch wenn ich diese Umfragen mit Vorsicht genieße.“
Regina Petrik (Grüne)

„Für uns ist noch mehr drinnen. Es wäre aus meiner Sicht erschütternd, wenn die SPÖ wieder die absolute Mehrheit hätte.“
Hans Tschürtz (FPÖ)

„Wir sehen das entspannt und die Liste Burgenland ganz klar bei einem zweiten Mandat.“
Manfred Kölly (LBL)

„Dass wir nicht die Absolute machen werden, wussten wir. Aber es ist noch viel Zeit bis zur Wahl.“
Christian Schreiter (NEOS)

„Solche Umfragen sind immer nur Momentaufnahmen. Papier ist bekanntlich geduldig.“
Rouven Ertlschweiger (Stronach)