Erstellt am 30. Oktober 2011, 08:56

Polizei- und Justizforschungszentrum kommt. Österreich bekommt ein Polizei- und Justizforschungszentrum. Am 7. November eröffnen Justizministerin Beatrix Karl und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (beide V) das Austrian Center for Law Enforcement Sciences (ALES) in der Universität Wien. Leiterin des ALES wird die Vizedekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Susanne Reindl-Krauskopf.

 |  NOEN
Das ALES soll sich mit einer breiten Themenpalette auseinandersetzen. Dabei geht es unter anderem um die Evaluierung einzelner kriminalpolitischer Maßnahmen, um Prävention, um rechtliche Fragen, um die Evaluierung von Strafverfahren und um die Forschung bei Staatsanwaltschaften und Strafgerichten. ALES will die Bereiche Rechtsdogmatik, Kriminologie und Kriminalistik kombinieren. Dabei sollen Querschnittsmaterien nicht zu kurz kommen: zum Beispiel der Spannungsbogen zwischen menschenrechtlichen Garantien und neuen Ermittlungsmethoden oder die Frage Datenschutz gegenüber Informationspflichten bzw. Informationsrechte der Öffentlichkeit in Strafverfahren. Das Forschungszentrum will auch auf dem Aus- und Weiterbildungssektor aktiv sein. Dazu kommen regelmäßig stattfindende Tagungen zu aktuellen kriminalpolitischen Themen.