Erstellt am 12. September 2012, 14:38

Prammer hält Cap-Aussage für "Unsinn". Als "Unsinn" hat am Mittwoch Nationalratspräsidentin Prammer die Aussage von SPÖ-Klubobmann Cap bezeichnet, der am Dienstag gemeint hatte, das ORF-Sommerinterview von Armin Wolf mit Bundeskanzler Faymann sei fast schon wie ein Untersuchungsausschuss gewesen.

Auch ÖVP-Klubchef Kopf nimmt die Aussage von Cap nicht ernst, "Eine solche Frage stellt sich in meinen Augen gar nicht", sagte Prammer in Klagenfurt am Rande einer Pressekonferenz auf Anfrage. Was da gesagt worden sei, "ist für mich nicht Ordnung so". Man müsse diese Dinge - ORF-Interview und U-Ausschuss - einfach auseinanderhalten, betonte Prammer. "Man kann im Untersuchungsausschuss verschiedene Standpunkte vertreten, politisch unterschiedlicher Meinung sein, das ist alles in Ordnung, aber es muss im Haus bleiben". Ein Auslagern von Befragungen sei "eine Frage, die sich nicht stellt".

Auch ÖVP-Klubchef Karlheinz Kopf nimmt die Aussage seines SPÖ-Kollegen Josef Cap, wonach Bundeskanzler Werner Faymann nicht im Korruptions-U-Ausschuss aussagen müsse, weil er im ORF-Sommergespräch schon zum Thema Inseraten-Affäre befragt wurde, nicht ernst. "Das kann er nicht ernst gemeint haben", sagte Kopf am Rande der VP-Klubklausur in Saalfelden. Ob Kanzler Faymann vom Ausschuss befragt wird, liege in der Verantwortung der SPÖ, so Kopf.