Erstellt am 05. Juli 2013, 06:02

Premiere für neuen Medizin-Aufnahmetest. Erstmals einem einheitlichen Aufnahmeverfahren stellen sich am Freitag die 10.643 Studienwerber für einen der 1.500 Anfänger-Studienplätze an den Medizin-Unis in Wien, Innsbruck und Graz.

Abgefragt wird schulisches Vorwissen in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik, aber auch Lesekompetenz und kognitive Fähigkeiten. Bewerber für die Zahnmedizin müssen auch manuelle Fertigkeiten nachweisen.

In Wien sind 5.733 Bewerber für den Test angemeldet, in Innsbruck 2.795 und in Graz 2.115. 75 Prozent der Studienplätze sind laut einer Quotenregelung für Personen mit österreichischem Maturazeugnis reserviert, 20 Prozent gehen an Bewerber aus EU-Staaten und fünf Prozent an Kandidaten aus Drittstaaten.