Erstellt am 20. Mai 2016, 13:20

von Wolfgang Millendorfer

Prominente Unterstützung für Van der Bellen. Künstler, Winzer und ein SPÖ-Politiker erklärten bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt, weshalb sie Alexander Van der Bellen wählen.

»Gemeinsam für Van der Bellen«: Georg Rohrauer, Franz Weninger, Shlomit Butbul, Peter Vargyas, Jutta Treiber, Dieter Posch, Erich Stekovics und Peter Wagner (v.l.). Foto: Millendorfer  |  NOEN, Millendorfer
Kurz vor der Bundespräsidenten-Stichwahl zwischen Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen und FPÖ-Kandidat Norbert Hofer kam in Eisenstadt Freitagvormittag eine prominente Runde zusammen: „Ein gebündeltes Ausmaß an Kreativität und politischer Vertretung“, wie Autor und Regisseur Peter Wagner formulierte, setzt sich im Wahlkampf-Finale für Van der Bellen ein.

Sehr persönliche Statements bei der Pressekonferenz

„Nervös vor dem Wahlsonntag und zuversichtlich zugleich“ erklärten Sängerin Shlomit Butbul, Neudörfls SPÖ-Bürgermeister Dieter Posch, Jungunternehmer Georg Rohrauer, Bio-Bauer Erich Stekovics, Autorin Jutta Treiber, Mörbischs ehemaliger Bürgermeister Peter Vargyas, Peter Wagner und Winzer Franz Weninger ihre Beweggründe, Alexander Van der Bellen zu wählen.

Die Statements bei der Pressekonferenz fielen zum Teil sehr persönlich aus. Der Tenor: Neben „Toleranz, Weltoffenheit und Menschlichkeit“ zählt auch die Einstellung Van der Bellens zu Europa zu den Hauptgründen für die Wahl: „Bei globalen Herausforderungen kann man sich aus meiner Sicht nicht einigeln und diesen nur mit nationalen Antworten begegnen“, meint etwa Dieter Posch.

Die Liste der prominenten Unterstützer Van der Bellens ist noch länger: Zum Komitee zählen unter anderem auch FH-Geschäftsführer Georg Pehm, die Musiker der Popgruppe Garish, Lukas und Willi Resetarits, Kabarettist Andreas Vitásek und viele mehr.