Erstellt am 29. Juli 2015, 03:36

von Wolfgang Millendorfer

So urlaubt die Landespolitik. Nur eine Woche Urlaub gibt‘s diesen Sommer für die Mitglieder der Landesregierung. Manche zieht‘s dabei ins Ausland, andere bleiben lieber zuhause.

Abendessen am Strand. Landeshauptmannstellvertreter Hans Tschürtz (r.) verbringt derzeit den traditionellen Ibiza-Urlaub mit seinem FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache und der Familie.  |  NOEN, Privat

Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) hat es in seiner Urlaubswoche heuer nach Kroatien gezogen. Gemeinsam mit Gattin Christine und Hund Rico verbringt der Landeschef ein paar ruhige Tage am Meer.

x  |  NOEN, Foto: Martin Reiter

Einer Urlaubstradition bleibt Hans Tschürtz (FPÖ) auch als Landesvize treu: Gleich nach der Landtagssitzung ging‘s ab nach Ibiza. Dort wird mit Familie und Freunden geurlaubt – und wie immer auch mit FP-Bundesobmann Heinz-Christian Strache.

Landesrat Helmut Bieler (SPÖ) bleibt im Sommer im Burgenland. Die freien Tage will er für spontane Familienausflüge im ganzen Land nutzen.

Landesrätin Verena Dunst (SPÖ) befindet sich mit ihrem Gatten derzeit auf einer Urlaubs-Tour durch Österreich. Das Ziel sind unter anderem einige Orte in Kärnten, in denen die Landesrätin in jungen Jahren saisonal als Kellnerin tätig war.

Keinen Urlaub macht Neo-Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ): Sie will den Sommer zur Einarbeitung und für neue Projekte nutzen. „Außerdem werde ich Veranstaltungen besuchen und viele Gespräche mit den Burgenländern führen.“

Auch Landesrat Norbert Darabos (SPÖ) hat für diesen Sommer keine Urlaubspläne. Erholung von der Einarbeitung im Landhaus gibt‘s zuhause im Mittelburgenland.

Landesrat Alexander Petschnig (FPÖ) will sich nach der politisch intensiven Zeit der Familie widmen: Anfang August geht‘s zum einwöchigen Bade-Urlaub ans spanische Meer.

x  |  NOEN, privat

ÖVP-Chef Thomas Steiner verbringt seinen Urlaub derzeit mit der Familie in Kroatien – wie fast jeden Sommer am Stammplatz in Rovinj.

Grünen-Sprecherin Regina Petrik genießt ein „Privileg“, wie sie sagt: „Meine Kinder sind 20, 18 und 16 und finden die Zeit, mit mir gemeinsam nach Kroatien zu fahren!“

Zuhause in Deutschkreutz bleibt LBL-Mandatar und Bürgermeister Manfred Kölly. Urlaub macht er „nur stundenweise“, zum Beispiel mit dem Fahrrad.