Erstellt am 08. August 2012, 00:00

Rekord an Arbeitsplätzen. 100.000 JOBS / Noch nie gab es so viele Beschäftigte im Burgenland. Wehrmutstropfen: Auch die Arbeitslosigkeit stieg wieder an.

Die gute Nachricht zuerst: Im Juli wird voraussichtlich die Beschäftigung im Burgenland erstmals über 100.000 Personen liegen. Das bestätigte am Montag AMS-Chefin Helene Sengstbratl in einer Pressekonferenz. Die genauen Daten gäbe es jedoch erst am 15. August, doch die 100.000 seien definitiv überschritten. Wehrmutstropfen: Die Arbeitslosigkeit im Burgenland ist trotzdem wieder angestiegen. Im Juli waren im Burgenland 6769 Personen arbeitslos, um 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr (um 471 Personen mehr). Besonders dramatisch: „Bei älteren Arbeitnehmern verzeichnen wir ein Plus von 13 Prozent“, so Sengstbratl. Hier sei vor allem das starke Arbeitskräfteangebot aus dem Ausland dafür verantwortlich.

Arbeiterkammer fordert  mehr Impulse für Ältere

„Wenn aktuell 1880 Ältere arbeitslos gemeldet sind, heißt das, dass sich immer mehr Unternehmen aus ihrer moralischen Verpflichtung langjährigen Mitarbeiter gegenüber davonstehlen und die Betroffenen wenige Jahre vor der Pension im Regen stehen lassen. Eine solche Arbeitsmarktentwicklung kann nicht tatenlos hingenommen werden“, schimpft Arbeiterkammerpräsident Alfred Schreiner. Seitens der AMS-Führung erwarte er sich hier mehr Impulse, um die Vermittlungsarbeit zu verstärken.