Erstellt am 20. Dezember 2012, 21:06

Runder Tisch zur Votivkirche am Freitagnachmittag. Der von der Caritas geforderte Runde Tisch zur Causa der Asylwerber in der Wiener Votivkirche wird bereits am Freitag stattfinden.

In Vertretung von Kardinal Schönborn hat der Bischofsvikar für Wien-Stadt, Dariusz Schutzky, u.a. Innenministerin Mikl-Leitner und Staatssekretär Ostermayer sowie drei Flüchtlinge eingeladen.

Ob die Regierungsmitglieder selbst kommen oder eine Vertretung schicken, war Donnerstagabend noch offen, berichtete Caritas-Sprecher Klaus Schwertner. Teilnehmen werden jedenfalls der Wiener Caritasdirektor Michael Landau, Diakonie-Direktor Michael Chalupka, Christoph Pinter vom UNHCR-Büro Österreich und Heinz Patzelt von Amnesty International Österreich. Sie sind für 14.00 Uhr in den Club Stephansplatz 4 eingeladen, das Gespräch soll rund eine Stunde dauern.

Caritas-Sprecher Schwertner äußerte die "Bitte, dass niemand - egal ob linke oder rechte Extremisten - das Flüchtlingsthema für politische Zwecke instrumentalisiert". Denn in der Votivkirche bzw. im Park davor gebe es neben den "verzweifelten Asylwerbern" und "Unterstützern, denen die Hilfe ein Herzensanliegen ist, leider auch Aktivisten" - auch aus Deutschland -, die genau dies täten. In der Votivkirche - wo es "bitterkalt" sei - halten sich laut Schwertner derzeit rund 20 bis 25 Flüchtlinge auf. Auch diese Nacht werde wieder ein Caritas-Mitarbeiter bei ihnen bleiben und es werde wieder warmer Tee ausgeschenkt.