Erstellt am 24. Mai 2011, 12:10

Schmied hätte nichts gegen Türkisch an Schulen. Auch ein Entschließungsantrag der Grünen, in dem sie eine Ausbildung für Türkisch-Lehrer an den Unis fordern, ändert nichts daran, dass für Unterrichtsministerin Schmied die Einführung von Türkisch als Maturafach vorerst keine Priorität hat.

Auch ein Entschließungsantrag der Grünen, in dem sie eine Ausbildung für Türkisch-Lehrer an den Unis fordern, ändert nichts daran, dass für Unterrichtsministerin Schmied die Einführung von Türkisch als Maturafach vorerst keine Priorität hat. Sie hätte aber kein Problem mit Türkisch als Fremdsprache in der Schule, meinte sie am Dienstag vor dem Ministerrat. Sie sehe das Thema gelassen.

Wenn sich die ÖVP positiv dazu äußere, "schaue ich mir das gerne an", so Schmied. Das Thema sei nicht im Regierungsprogramm verankert, betonte die Ministerin. Es gehe darum, ob Türkisch als lebende Fremdsprache in der Sekundarstufe II (AHS-Oberstufe und Berufsbildende Höhere Schulen, BHS) eingeführt werden solle. Davor müsse geklärt werden, ob es überhaupt einen Bedarf dafür gebe, und es müsste dafür ein Lehramtsstudium geschaffen werden.

Der Koalitionspartner ÖVP sehe die Sache nicht als prioritäres Thema. Es gehe darum, das Angebot an Sprachen zu erweitern, so Schmied. "Ich hätte nichts dagegen, denn je mehr Sprachen jemand kann, desto besser."