Erstellt am 16. März 2012, 18:00

Schmied macht Master an PH ab 2012/13 fix. Ab Herbst 2012/13 wird es auch an den Pädagogischen Hochschulen (PH) öffentlich-rechtlich finanzierte Master-Hochschullehrgänge geben.

Dabei gibt es drei Angebote: Eine Ausbildung zum Mentor, der künftigen Lehrern beim Einstieg in den Beruf helfen soll, eine Spezialisierung auf "Kollegiales Lernen und Lehren" und einen Lehrgang für "Schulmanagement".

Dabei werden alle am Freitag von Unterrichtsministerin Claudia Schmied bei einem Hintergrundgespräch präsentieren Lehrgänge von einem Verbund aus mehreren PH und Unis angeboten. Das Angebot von Masterstudien an den PH ist laut Schmied ein wesentliches Kriterium dafür, dass die PH künftig bei einer gemeinsamen Ausbildung aller Lehrer "auf Augenhöhe" mit den Universitäten arbeiten können. Insgesamt gab es 14 Bewerbungen von Hochschulen, die künftig einen Master anbieten wollten. Acht Modelle wurden nun von einem Gremium um Andreas Schnider und Roland Fischer ausgewählt, die auch von Schmied in den für die Umsetzung der Lehrerausbildungs-Reform zuständigen Entwicklungsrat entsendet wurden.

Voraussetzung für diese berufsbegleitenden Masterstudien ist - wie schon bei den bisherigen kostenpflichtigen Masterangeboten - ein Bachelortitel von einer PH bzw. ein Lehramtsstudium an einer Universität. Während aber bisher Studienbeiträge von bis zu 10.000 Euro für das zweijährige Studium bezahlt werden mussten, soll das neue Angebot kostenlos sein. Dafür wird eine Änderung des Hochschulgesetzes (HSG) und damit die Zustimmung von Wissenschaftsminister Töchterle nötig sein. Sollte es diese nicht geben, gebe es dennoch Rechtssicherheit für die Studenten, wird im Büro der Ministerin betont. In diesem Fall könnte der Mastertitel einfach von den beteiligten Unis vergeben werden.