Erstellt am 14. April 2015, 11:21

von APA/Red

Sozialdemokraten gehen mit SPÖ-TV online. Burgenlands SPÖ will im Kampf um die Wählerstimmen für die Landtagswahl am 31. Mai verstärkt auf neue Medien setzen.

Robert Hergovich (SPÖ Burgenland).  |  NOEN, Millendorfer
Bereits Dienstagmittag wolle man mit SPÖ-TV online gehen und auf der Internetplattform Youtube nahezu täglich Videos online stellen, in denen von Veranstaltungen berichtet wird oder interessante Persönlichkeiten interviewt werden, sagte Landesgeschäftsführer Robert Hergovich.

SPÖ will für Überraschungen sorgen

"Wir werden in diesem Wahlkampf für die eine oder andere Überraschung sorgen", kündigte er bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Eisenstadt an. Man werde auch andere Wahlkampfmethoden anwenden, als man sie von der SPÖ Burgenland gewöhnt sei und "diesen Wahlkampf auch ein wenig lockerer anlegen."

Grund für die Online-Offensive ist das Verhalten der Wähler, das sich sehr stark verändert habe, denn die Zielgruppenbetreuung sei nun von besonderer Bedeutung. "Neue Medien spielen eine sehr, sehr große Rolle im täglichen Informationskonsum der Burgenländerinnen und Burgenländer. Wir wollen vor allem junge Burgenländer dort abholen, wo sie sich bewegen."

"Schnell, exklusiv und zielgruppengerecht informieren"

Mit den Videos, die u.a. auf der Facebook-Seite von Landeshauptmann Hans Niessl und der SPÖ Burgenland präsentiert werden, wolle man "schnell und exklusiv aber vor allem auch zielgruppengerecht informieren", sagte Hergovich. Die Zuseher werden Niessl in den Videos nicht nur "sehr exklusiv", sondern "vielleicht so, wie wir ihn noch selten gesehen haben - auch privat" erleben können, erläuterte der Wahlkampfleiter.

Mit SPÖ-TV sei man die erste Partei im Burgenland, die über ein derartiges Format informiere. In den nächsten Wochen will die SPÖ auch eine Moderatorin präsentieren.