Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Spaziergänger. Markus Stefanitsch über Brüche und Sanierungen.

Drei Baustellen hat Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl derzeit am Laufen. Aber keine politischen, sondern „echte“: Nach dem Tag der offenen Tür im Eisenstädter Landhaus am Samstag hieß es für Steindl und Co. einpacken. Denn ab dieser Woche wird sein Büro im Regierungsgebäude total saniert und moderner gestaltet. Baustelle Nummer zwei betrifft das alte ÖVP-Gebäude in Eisenstadt, das ebenfalls grunderneuert wird.

Aber die wohl schwierigste Baustelle dürfte den Landesvize zu Hause erwarten. Immerhin sollen dort Toilette und Badezimmer ausgetauscht werden und ganz nach dem Motto „Mach es zu deinem Projekt“ will der ÖVP-Politiker seinen kurzen Urlaub auch dazu nützen, um selbst die Fliesen runterzuschlagen.

Bleibt zu hoffen, dass es dem ÖVP-Chef nicht ähnlich ergeht, wie dem obersten Hirten der katholischen Kirche im Burgenland. Bischof Ägidius Zsifkovics stürzte bei einer Messe in Pinkafeld vom Podium und zog sich einen Unterarmbruch zu. Der Bischof zeigt sich aber hart im Nehmen, trotz verordneter vier Tage Schonung ist Zsifkovics schon wieder in Amt und Würden.