Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Spaziergänger. MARKUS STEFANITSCH über Verkaufs- und Fehlalarm.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Im Eisenstädter Landhaus ging zuletzt ein Murren durch die Gänge. Grund dafür ist das generelle Rauchverbot im Gebäude. Vor allem in jenen Büros, in denen kein Parteienverkehr stattfindet, ärgern sich manche rauchende Beamte über das Verbot. Allerdings gibt es auch Ausnahmen: So können zum Beispiel die Landtagsklubs selbst entscheiden, ob geraucht werden darf oder nicht.

Im Zuge des Umbaus des Landhauses Neu wurden auch im Landhaus Alt moderne Brandschutzanlagen installiert. Neben Rauchmeldern wurden beispielsweise im Eingangsbereich des Landhauses Alt neue Brandschutztüren eingebaut.

Den ersten Rauchalarm hat es auch schon gegeben: Der erste Verdacht, dass „illegale Raucher“ im Landhaus unterwegs waren, hat sich allerdings in Rauch aufgelöst. Schuld am Fehlalarm war ein Müllwagen!

Der Lkw hatte nämlich sein Auspuffrohr auf dem Dach, und beim Müll -Abholen stand das Auto in der Nähe eines Rauchmelders in einer der Einfahrten zum Landhaus-Hof …

 

Verkaufsalarm gibt’s beim burgenländischen Fernsehen. Gerhard Milletich, im Burgenland besser bekannt als Obmann des Fußball-Regionalligisten Parndorf, startet einen neuen Fernsehsender für Ostösterreich. Wie „der Standard“ berichtet, will der Geschäftsführer des Bohmann-Verlages mit „Schau TV“ noch in diesem Jahr durchstarten. Dabei bestätigen sich jetzt die Gerüchte vom Herbst 2010, dass der Medien-Manager auch den burgenländischen Sender „bkf“ kaufen möchte.

Aus BEWAG-Kreisen (Eigentümer des „bkf“) hört man, dass man einem Verkauf grundsätzlich positiv gegenübersteht.

HINTER DEN KULISSEN DER LANDESPOLITIK

m.stefanitsch@bvz.at