Erstellt am 03. April 2013, 12:01

Spindelegger gegen sechste Urlaubswoche. Vizekanzler Michael Spindelegger hat am Mittwoch Forderungen nach einer Ausweitung der 6-Wochen-Urlaubsregelung oder neuen Feiertagen vorerst eine Absage erteilt.

Die Arbeitslosenzahlen seien hoch und man habe deshalb andere Sorgen. "Bitte alle standortschädlichen Vorschläge zurückhalten", appellierte er nach dem Ministerrat. Solche Vorschläge solle man auf nach der Krise verschieben.

Auch wünschte sich Spindelegger, keine großen Versprechungen Richtung Wahlkampf zu machen, denn trotz des überraschend niedrigen Defizits 2012 sieht er es als notwendig an, die Budgetdisziplin einzuhalten. Bundeskanzler Werner Faymann zeigte sich ebenfalls einmal mehr erfreut über das niedrigere Defizit von 2,5 Prozent des BIP. Wenn es so weiter gehe, könne man Österreich aus dem EU-Defizitverfahren herausholen.