Erstellt am 19. März 2012, 20:01

Spindelegger will "Verhaltenskodex". Parteichef Michael Spindelegger verpasst der ÖVP angesichts der Korruptionsaffären im staatsnahen Bereich einen "Verhaltenskodex".

Ausgearbeitet wird das Papier von Vorarlbergs ehemaligem Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der früheren Nationalbank-Chefin Maria Schaumayer sowie vom Juristen Wolfgang Mantl. Wenn der Kodex dann fertig sei, müsse sich jeder ÖVP-Politiker genau daran halten. Neueinsteiger müssten das Papier unterschreiben, erklärte Spindelegger in der "ZiB1".

Wenn jemand dem Kodex nicht Folge leiste, werde es Konsequenzen geben, versichert Spindelegger: "Der hat in dieser Partei keine Zukunft".