Erstellt am 13. August 2015, 12:58

von APA Red

SPÖ Burgenland mit Landesgeschäftsführer-Duo. Die SPÖ Burgenland wird künftig von Helmut Schuster (47) und Claudia Schlag (34) gemanagt. Die beiden Landesgeschäftsführer teilen sich die Aufgaben: Schlag übernimmt die Bereiche Bildung, Jugend und Frauen.

 |  NOEN, APA
Schuster obliegt die Organisation, für Personal und Finanzen sind beide zuständig, erläuterte Schuster am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt.

Im Rahmen eines intensiven Arbeitsprogramms widme man sich bereits den Vorbereitungen für den Gemeinderatswahlkampf 2017, berichtete Schuster. Dazu sollen die Bezirksgeschäftsstellen als Servicezentren weiter ausgebaut werden. Die beiden Parteigeschäftsführer sind befristet bestellt bis Ende 2016. "Wir werden nach einem Probejahr die weitere Entscheidung treffen", sagte Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ).

Der Werdegang der künftigen Landesgeschäftsführer

Schlag war von 2008 bis 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Abgeordnetenbüros des Deutschen Bundestages sowie von 2011 bis 2012 im österreichischen Außenministerium tätig und leitete 2013 das Verbindungsbüro des Burgenlandes in Brüssel. Im selben Jahr übernahm sie auch die Leitung des Renner-Instituts Burgenland.

Schuster war von 1988 bis 1998 als SJ-Landessekretär tätig. Von 1998 bis 2000 war er Organisationsreferent der SPÖ Burgenland. Seit 2000 übte er Funktionen als Landesgeschäftsführer bzw. Leitender Sekretär der SPÖ Burgenland aus. 2006 und 2013 war er bei der Bundes-SPÖ in Nationalratswahlkämpfen im Einsatz und ist auch Geschäftsführer im Bezirk Eisenstadt-Umgebung.

Die SPÖ Burgenland habe derzeit rund 14.000 Mitglieder. Mit den Nebenorganisationen kommen man auf über 30.000, so Schuster.