Erstellt am 28. Mai 2015, 11:32

von APA Red

Steindl sieht VP "sehr gut in Zielgerade". ÖVP-Landesparteichef Franz Steindl sieht seine Partei "sehr gut in die Zielgerade gehen". Zufrieden zeigte er sich bei einer Pressekonferenz am Donnerstag über den "positiven Wahlkampf", den die ÖVP für die Wahl am Sonntag geführt habe.

VP-Landesgeschäftsführer Christian Sagartz und LH-Stv. Franz Steindl.  |  NOEN, ÖVP Burgenland
Man habe "nicht angepatzt", sondern auf "unsere Themen gesetzt", so Steindl. Er geht davon aus, dass dies auch von den Wählern honoriert wird. Thematisch standen aus seiner Sicht die drei Bereiche Arbeitsplätze, Infrastruktur und Mobilität sowie der Ländliche Raum im Vordergrund.

Sagartz bekräftigte Forderung nach Transparenz bei SPÖ

Aus dem Wahlkampf führte er ebenfalls drei Highlights an, nämlich den Wahlkampfstart mit einem Familienfest am 1. Mai, die Programmpräsentation in Neusiedl am See und die Veranstaltung zum Abschluss am Mittwochabend in Purbach. Steindl überlegt, das Familienfest künftig jährlich zu organisieren.

Landesgeschäftsführer Christian Sagartz warnte vor dem "drohenden Experiment" rot-blaue Landesregierung: "Die ÖVP ist der beste Garant für stabile Verhältnisse im Land."

Einmal mehr bekräftigte Sagartz auch seine Forderung nach Transparenz bei der SPÖ, denn diese habe als einzige die Wahlkampfkosten nicht genannt. Der ÖVP wird der Wahlkampf 750.000 Euro kosten.