Erstellt am 29. November 2012, 18:35

Stenzl-Stellvertreterin wechselt zu Stronach. Jessi Lintl, Stellvertreterin von Ursula Stenzel als Bezirksvorsteherin in der Wiener Inneren Stadt, wechselt von der ÖVP ins Team Stronach.

Sie soll die Landesgruppe in der Bundeshauptstadt aufbauen, teilte ihre neue Partei mit. Lintl kündigte an, ihr Mandat im Bezirk zu behalten. Sie sei als Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin auf die Wiener Verfassung angelobt und den Wählern verpflichtet.

"Die Menschen haben das verkrustete Parteiensystem satt", so Lintl. Es sei "eine tolle Chance im Team Stronach mitarbeiten zu können - eine Bewegung, in der nicht starre Funktionärsstrukturen überwunden werden müssen, sondern die Konzentration den sachlichen Inhalten gilt". Ihr neuer Parteichef ist wiederum überzeugt, "dass Jessi Lintl für unser Team und die Verbreitung unserer Werte die richtige Frau an der richtigen Stelle ist".

Der Wiener ÖVP-Chef Manfred Juraczka "bedauert", dass Lintl "die gemeinsamen Weltanschauungen offenbar nicht mehr teilt und plötzlich die Pferde wechselt". "Aber Reisende soll man bekanntlich ziehen lassen", ergänzte er. In der Inneren Stadt würden viele junge Menschen in den Startlöchern stehen. "Ich bin angetreten, um einen Neustart für die ÖVP Wien zu ermöglichen. Manches erledigt sich von selbst."