Erstellt am 06. November 2012, 13:09

Steuern - Faymann setzt bei Familien eher auf Sachleistungen. Bundeskanzler Werner Faymann (S) hält offensichtlich nicht sehr viel von der ÖVP-Idee...

... einer Ausdehnung der Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten auch für 10- bis 14-jährige Kinder.
Man habe noch keine Verhandlungen geführt, betonte Faymann am Dienstag im Pressefoyer nach dem Ministerrat. Eher etwas andenken solle man aber bei der Familienbeihilfe, die allen zugutekomme. Auch sprach sich der Kanzler für die Förderung von Sachleistungen aus.

Die FPÖ fordert angesichts der aktuellen Zahlen aus dem Finanzministerium, wonach bis zu 230 Mio. Euro aus dem Bereich der steuerlichen Berücksichtigung von Kindern nicht geltend gemacht wurden, eine sofortige Inflationsanpassung der Familienbeihilfe. Diese sei zuletzt vor über zehn Jahren angehoben worden, kritisierten die Freiheitlichen.