Erstellt am 09. Dezember 2015, 16:26

von Wolfgang Millendorfer

Strache als „Überraschungsgast“. Am Rande der Landtagssitzung gab es ein Treffen zwischen FPÖ-Bundesparteichef HC Strache, Landeshauptmann Hans Niessl und Landesvize Hans Tschürtz.

Besprechung im Landhaus: FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl, Landesvize Hans Tschürtz, Landeshauptmann Hans Niessl, FPÖ-Bundesparteichef HC Strache und FPÖ-Landesrat Alexander Petschnig (v.l.).  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer
Für Gesprächsstoff zum Auftakt der zweitägigen Landtagssitzung sorgte heute, Mittwoch, nicht nur das Budget, sondern auch ein besonderer „Überraschungsgast“: FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache war in Begleitung seines Generalsekretärs Herbert Kickl im Landhaus unterwegs.

x  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer


Nach einem kurzen Essen im Büro von Landeshauptmannstellvertreter Hans Tschürtz ging es zu einem Treffen mit Landeshauptmann Hans Niessl.

x  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer


Bei der Besprechung, der neben Kickl und Tschürtz auch FPÖ-Landesrat Alexander Petschnig beiwohnte, ging es laut den Freiheitlichen um das Koalitionsübereinkommen und „den neuen Weg von Rot-Blau im Burgenland“ sowie um Themen wie die Verwaltungsreform, Sicherheitsfragen oder „Durchgriffsrecht-Quartiere für Flüchtlinge“.

Im Landhaus verbreitete sich die Nachricht über den Strache-Besuch rasch und hatte sofort auch kritische Kommentare der Opposition in der laufenden Landtagssitzung zur Folge.

x  |  NOEN, Millendorfer