Erstellt am 31. Mai 2015, 19:24

von APA Red

Stronach-Vertraute könnte in den Nationalrat kommen. Eine recht delikate Personalie könnte das gute Abschneiden der Liste Burgenland bei der heutigen Landtagswahl zur Folge haben.

 |  NOEN, Werner Müllner
Denn Rouven Ertlschweiger vom Kooperationspartner Team Stronach hat Anrecht auf das dazu gewonnene zweite Mandat im Landesparlament. Nimmt er es an, könnte mit Renate Krüger-Fischer eine Neo-Mandatarin mit Einfluss in den Nationalrat ziehen.

Krüger-Fischer als erste Nachrückerin für Ertlschweiger

Krüger-Fischer ist Frau von Anwalt Michael Krüger, dem nachgesagt wird, als einziger bei Parteigründer Frank Stronach wirklich Gehör zu haben. So wurde sie 2013 auch als Landesobfrau des niederösterreichischen Team Stronach eingesetzt.

Geht es nach dem Bundeswahlvorschlag, wäre Krüger-Fischer jedenfalls die erste Nachrückerin für Ertlschweiger. Dieser hatte sich am Wahlabend noch nicht entschieden, ob er vom Bund ins Land wechselt.