Erstellt am 13. August 2011, 19:55

Swoboda will als Fraktionschef kandidieren. Der SPÖ-Europaabgeordnete Hannes Swoboda möchte nach Informationen der Tageszeitung "Kurier" für den Posten des Fraktionschefs der Sozialdemokraten im EU-Parlament kandidieren. "Ich bin schon von vielen Kollegen gefragt worden, ob ich das machen würde. Aus heutiger Sicht werde ich mich bewerben", sagt Swoboda gegenüber dem "Kurier".

Der SPÖ-Europaabgeordnete Hannes Swoboda möchte nach Informationen der Tageszeitung "Kurier" für den Posten des Fraktionschefs der Sozialdemokraten im EU-Parlament kandidieren. "Ich bin schon von vielen Kollegen gefragt worden, ob ich das machen würde. Aus heutiger Sicht werde ich mich bewerben", sagt Swoboda gegenüber dem "Kurier".

Der 64-jährige Politiker hat derzeit den Posten von einem von neun Vizechefs seiner Fraktion inne. Der ehemalige Wiener Stadtrat für Stadtentwicklung sitzt seit 1996 im EU-Parlament.

Der derzeit noch amtierende Sozialdemokraten-Fraktionschef, der deutsche SPD-Politiker Martin Schulz, strebt nach eigenen Angaben eine Kandidatur für das Amt des EU-Parlamentspräsidenten an. Eine offizielle Kandidatur des 55-Jährigen könnte die Fraktion im September beschließen. Zwischen den Christdemokraten und den Sozialdemokraten - den beiden größten Gruppierungen in der EU-Volksvertretung - gibt es eine Absprache, wonach der Posten des Parlamentspräsidenten innerhalb einer Legislaturperiode für jeweils zweieinhalb Jahre an die eine und danach die andere Fraktion geht. Das Mandat des polnischen Konservativen Jerzy Buzek, der im Juli 2009 an die Spitze der Volksvertretung gewählt worden war, endet Ende 2011.