Erstellt am 04. September 2013, 12:03

Syrien-Flüchtlinge - Burgenland kann 20 Jugendliche aufnehmen. Im Burgenland können 20 syrische Jugendliche aufgenommen werden, teilte Soziallandesrat Peter Rezar (SPÖ) am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Soziallandesrat Peter Rezar fordert „verbindliche Regelungen, damit die Kinder menschenwürdig und kindergerecht betreut werden können.“  |  NOEN
Am Dienstag hieß es auf Anfrage noch, dass die Asylwerber-Quartiere fast voll seien und es nur noch Restplätze gebe. Derzeit befinden sich 682 der 20.630 hilfs- und schutzbedürftige Asylwerberinnen und Asylwerber in Österreich im Burgenland. Damit liege das Burgenland in puncto Aufnahme von hilfs- und schutzbedürftigen Menschen nach Wien an zweiter Stelle der Quotenerfüllung.

Einige Bundesländer - Wien, Niederösterreich und Salzburg erklärten zuvor, sie würden zumindest eine gewissen Zahl der Syrer in die Grundversorgung aufnehmen. Aus St. Pölten hieß es, es seien 158 Plätze in Quartieren frei, Wien bot die Aufnahme von 25 minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen an. Salzburg will 30 Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen.