Erstellt am 28. November 2012, 14:29

Thema Ganztagsschule nächste Woche im Ministerrat. Der Ausbau der ganztägigen Schulformen soll nächste Woche den Ministerrat passieren.

"Nach momentanem Planungsstand kann man davon ausgehen, dass im nächstwöchigen Ministerrat ein Mandat für Bildungsministerin Schmied zur Verhandlung der Ausweitung der Nachmittagsbetreuung mit Ländern und Gemeinden beschlossen wird", kündigte VP-Klubobmann Kopf am Mittwoch an.

Im Unterrichtsministerium zeigte man sich ebenfalls optimistisch. "Es wird aber noch gesprochen", hieß es auf Anfrage. Wenn die ÖVP auf einem konstruktiven Weg sei, werde einer Einigung nichts im Wege stehen.

Die ÖVP stehe "natürlich weiterhin zu einem forcierten Ausbau des ganztägigen Betreuungsangebots, so wie ich es im Anschluss an die Regierungsklausur angekündigt habe", so Kopf. Die jeweilige Form der Betreuung, also Nachmittagsbetreuung oder verschränkter Unterricht, solle "am jeweiligen Schulstandort nach den bereits heute gültigen Regeln festgelegt werden, die Inanspruchnahme freiwillig bleiben". Dafür müsse das Angebot "so ausreichend regional diversifiziert sein, dass in annehmbarer Entfernung vom Wohnort eine Nachmittagsbetreuung angeboten" werde.

Zusatzforderungen der ÖVP wie etwa Ethikunterricht für jene Schüler, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben, will Kopf "nicht böswillig als Störfeuer verunglimpft" wissen. Es handle sich dabei "vielmehr um bildungspolitische Notwendigkeiten". Neben der Sprachförderung solle etwa auch Bewegung und Sport ein Fixpunkt der Nachmittagsbetreuung sein.