Erstellt am 16. April 2013, 21:16

Tschürtz bleibt Parteichef der FPÖ. Bei ihrer Landesparteivorstandssitzung am Dienstagabend in Kobersdorf haben die burgenländischen Freiheitlichen ihrem Obmann nach dem mageren Votum am Landesparteiden den Rücken gestärkt.

 |  NOEN, HANS PUNZ (APA)
"Es wurde mir das Vertrauen einstimmig ausgesprochen", erklärte Tschürtz am Rande der Sitzung vor Journalisten.

Der Parteivorstand war angesetzt worden, nachdem Tschürtz bei seiner Wiederwahl am Landesparteivorstand in Oberschützen am Sonntag nur 71,4 Prozent der Stimmen erhalten hatte. Der FP-Landesobmann hatte sich von dem für ihn unerwarteten Ergebnis sehr betroffen gezeigt, die Wahl aber angenommen.

Zur Sitzung, die kurz vor 19.15 Uhr begonnen hatte, war der Parteiobmann gemeinsam mit FP-Generalsekretär Harald Vilimsky erschienen, der sich für den Verbleib von Tschürtz an der Parteispitze aussprach.

Das Ende der Sitzung zeichnete sich für 22.00 Uhr ab. Danach war ein ausführlicheres Tschürtz-Statement vorgesehen.