Erstellt am 06. Juni 2014, 21:31

von APA/Red

Umweltreferenten gegen Gentechnik. Bei ihrer Konferenz im Burgenland haben sich die Umweltlandesräte einstimmig gegen die Verwendung von Gentechnik in der Landwirtschaft ausgesprochen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Die hohen Standards bei der Lebensmittelproduktion und -sicherheit dürften nicht umgangen werden, so Burgenlands Agrarreferent Andreas Liegenfeld (ÖVP). "Österreichische Felder bleiben gentechnikfrei", erklärte Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP).

Ein Thema der Tagung war auch der Ausbau des ungarischen Atomkraftwerkes Paks, der mit einem russischen Milliardenkredit unterstützt werden soll. Das Burgenland habe bereits im April 2013 beim Vorverfahren zur UVP-Prüfung in einer Stellungnahme in Kooperation mit dem Umweltbundesamt seine ablehnende Haltung geäußert, so die burgenländische Umweltlandesrätin Verena Dunst (SPÖ). "Österreich sollte versuchen, durch intensive Information und Angebote betreffend Zusammenarbeit bei der Nutzung der Alternativenergie die Vorteile für Ungarn deutlich zu machen", erklärte Dunst. Ein diesbezügliches Ersuchen der Landesumweltreferentenkonferenz ergehe an die Bundesregierung.