Erstellt am 09. März 2016, 06:24

von Birgit Böhm-Ritter

Van der Bellen-Fan Stekovics in der Kritik. Der Paradeiser-Kaiser aus Frauenkirchen outet sich als Van der Bellen-Fan. Seitdem steht er im sozialen Netz unter Beschuss.

Landwirt Erich Stekovics schätzt die wirtschaftliche Kompetenz des Präsidentschaftskandidaten Van der Bellen.  |  NOEN, zVg
Vergangene Woche hat Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen in Wien sein Personenkomitee präsentiert. Unter den prominenten Unterstützern finden sich mit Kabarettist Thomas Stipsits, Musiker Willi Resetarits und Winzer Josef Uma-thum einige Burgenländer.

Auch der Paradeiser-Kaiser Erich Stekovics steht hinter dem Kandidaten. „Ich liebe Vielfalt und deswegen unterstütze ich Alexander Van der Bellen“, sagt der Frauenkirchener. Auf seiner Facebook-Seite wird sein Engagement für den Ex-Parteichef der Grünen allerdings heftig diskutiert.

„Dachte, Herr Tomate hat Hirn“

In nicht wenigen Postings heißt es: „Ab jetzt kaufe ich Ihr Gemüse nicht mehr.“ Der Landwirt ist auch persönlichen Angriffen ausgesetzt. So schreibt ein User etwa: „Ich dachte, Herr Tomate hat Hirn.“

Als erfahrener Kommunalpolitiker, der mit eigener Namensliste im Frauenkirchener Gemeinderat vertreten ist, und der im Wahlkampf zur vergangenen Landtagswahl die NEOS offiziell unterstützte, nimmt Stekovics die Aufregung im sozialen Netzwerk locker: „Wenn man die sozialen Medien intensiv nutzt, muss man mit so etwas rechnen, einschüchtern lasse ich mich aber nicht.“

Stekovics glaubt nicht, dass sein Umsatz nun sinken werde, ist aber der Meinung, dass sich viele Unternehmer aus diesem Grund nicht politisch engagieren.