Erstellt am 02. Juni 2015, 12:02

von Bettina Eder

Vorzugsstimmen: Eine „vorzügliche“ Wahl. Parteijugend holte sich über Vorzugsstimmen ihre Mandate. Unter Top-fünf-Stimmenkaisern: 2 SPÖ, 2 ÖVP und 1 FPÖ

Wer die meisten Vorzugsstimmen im Wahlkreis hat, ist drinnen: Da witterten neben den „Granden“, wie den Regierungsmitgliedern so mancher „Kleine“ seine Chance auf ein Plätzchen an der Landtagssonne (siehe unten!).

Junge stürmten regelrecht ins Landhaus

Besonders Junge legten sich dabei ins Zeug und stürmten fast ins Landhaus. Dabei hatte der Jugendkandidat der ÖVP, Patrik Fazekas (Oberpullendorf, Foto unten), seinem politischen, jugendlichen Mitbewerber – mit 3.310 Vorzugsstimmen auf der Bezirksliste und noch mal 2330 auf der Landesliste – mehr als eine Nasenspitze vorne.

Denn Jungsozialist Kilian Brandstätter (Neusiedl, siehe ebenfalls Foto unten) erreichte auf beiden Listen zusammen 3.344.

x  |  NOEN, BVZ
x  |  NOEN, BVZ


An der Spitze aller Parteien hatten die jeweiligen Spitzenkandidaten keine Probleme, ihre Position zu verteidigen. Allen voran zog der amtierende Landeschef Hans Niessl (SPÖ) in allen Bezirken davon.

„Blaue Ilse“ übertrumpfte Tschürtz in Oberwart

Landeschef Franz Steindl (ÖVP) musste da in seinem eigenen Bezirk schon ein wenig mehr „beißen“. In Eisenstadt waren ihm Landtagsabgeordneter Christoph Wolf sowie Eisenstadts Stadtoberhaupt Thomas Steiner mit 160 sowie 350 Stimmen Unterschied relativ dicht auf den Fersen. Auf der Landesliste ist er allerdings unangefochten die Nummer eins seiner Partei.

Souverän behielt auch FPÖ-Spitzenmann Hans Tschürtz seinen ersten Platz quer über alle Bezirke, lediglich „seine“ Ilse Benkö grub ihm in ihrem Bezirk mit insgesamt 1.821 zu 1.363 Landeslistenstimmen das Wasser ab.

Wie geht es jetzt nach der Wahl weiter? Alle Ergebnisse im Detail, Hintergründe, Analysen zur Landtagswahl aus Ihrer Gemeinde und Ihrem Bezirk am Mittwoch in Ihrer BVZ-Printausgabe!


Fakten & Infos:

Mandate werden über die Wahlkreislisten sowie – bei Reststimmen – über die Landesliste vergeben. Jeder Wähler konnte in seinem Wahlkreis bis zu vier Kandidaten Vorzugsstimmen geben – wobei aber alle derselben Partei angehören mussten.

Drei werden auf – der für die Vorzugsstimmenmandate relevanten – Bezirksliste sowie eines auf der Landesliste vergeben.

So verteilen sich die 36 Mandate wahrscheinlich:

Bleibt die Landesregierung rein theoretisch wie bisher (Hans Niessl, Helmut Bieler, Verena Dunst und Peter Rezar von der SPÖ sowie Franz Steindl, Andreas Liegenfeld und Michaela Resetar von der ÖVP), sitzen folgende Personen im Landtag:

SPÖ (15 Mandate)

Bezirk Neusiedl am See: Kilian Brandstätter, Edith Sack, Werner Friedl*– Bezirk Eisenstadt: Robert Hergovich, Günter Kovacs, Gerhard Steier, Gabriele Titzer – Bezirk Mattersburg: Christian Illedits, Ingrid Salamon – Bezirk Oberpullendorf: Klaudia Friedl, Peter Heger* – Bezirk Oberwart: Christian Drobits, Kurt Maczek, Doris Prohaska* – Bezirk Güssing: Wolfgang Sodl* – Bezirk Jennersdorf: Ewald Schnecker

ÖVP (11 Mandate)

Bezirk Neusiedl am See: Rudolf Strommer, Markus Ulram – Bezirk Eisenstadt: Christoph Wolf, Thomas Steiner* – Bezirk Mattersburg: Christian Sagartz, Michael Ulrich* – Bezirk Oberpullendorf: Patrik Fazekas, Rudolf Geißler*– Bezirk Oberwart: Norbert Sulyok* – Bezirk Güssing: Walter Temmel –  Bezirk Jennersdorf: Bernhard Hirczy

FPÖ (6 Mandate)

Bezirk Neusiedl am See: Gerhard Kovasits, Karin Stampfl – Bezirk Mattersburg: Hans Tschürtz – Bezirk Oberwart: Ilse Benkö, Markus Wiesler sowie entweder  Géza Molnár (Bezirk Eisenstadt) oder Herbert Schütz (Bezirk Mattersburg)

Grüne (2 Mandate)

Bezirk Eisenstadt: Regina Petrik  Bezirk Oberwart: Wolfgang Spitzmüller

LBL (2 Mandate)

Bezirk Mattersburg: Rouven Ertlschweiger oder Gerhard Hutter
Bezirk Oberpullendorf: Manfred Kölly

*nur bei Regierungsbeteiligung


Vorzugsstimmen:

1. Hans Niessl (SPÖ) 39508*
2. Franz Steindl (ÖVP) 16806
3. Johann Tschürtz (FPÖ) 10399
4. Patrik Fazekas (ÖVP) 5640
5. Verena Dunst (SPÖ) 5613
6. Walter Temmel (ÖVP) 5554
7. Helmut Bieler (SPÖ)  5151
8. Manfred Kölly (LBL) 4832
9. Ilse Benkö (FPÖ) 4756
10. Peter Rezar (SPÖ)  4441
11. Regina Petrik (GRÜNE) 4076
12. Michaela Resetar (ÖVP) 3934
13. Christoph Wolf (ÖVP)  3879
14. Gerhard Steier (SPÖ)  3804
15. Christian Illedits (SPÖ) 3804
16. Robert Hergovich (SPÖ) 3557
17. Thomas Steiner (ÖVP) 3555
18. Rudolf Strommer (ÖVP) 3511
19. Kilian Brandstätter (SPÖ) 3344
20. Herbert Schütz (FPÖ) 3344
21. Ingrid Salamon (SPÖ) 3158
22. Andreas Liegenfeld (ÖVP)  2891
23. Bernhard Hirczy (ÖVP)  2701

Weitere Kandidaten der Parteien:
Edith Sack (SPÖ) 2604
Christian Sagartz (ÖVP) 2494
Ewald Schnecker(SPÖ) 2292
Rudolf Geißler(ÖVP) 2071
Géza Mollnár (FPÖ) 1656
Wolfgang Rauter (LBL) 1285
Gerhard Hutter (LBL) 1130
Wolfgang Spitzmüller (GRÜNE) 1078
Gerhard Kovasits (FPÖ) 1064
Christian Schreiter (NEOS) 833
Rouven Ertlschweiger (LBL)  481
Anja Haider-Wallner (GRÜNE)  475
Thomas Graf (CPÖ)  117

*Vorzugsstimmen Bezirksliste sowie  Landesliste kumuliert (siehe oben)

Mehr zum Thema