Erstellt am 16. September 2011, 10:25

Voves gewann meistes Vertrauen unter SPÖ-Politiker. Der steirische Landeshauptmann Voves ist bei den Vertrauenswerten unter den SPÖ-Politikern der "Aufsteiger": Verglichen mit seinen Parteikollegen hat er beim APA/OGM-Vertrauensindex gegenüber dem Vorjahr am stärksten dazugewonnen. Das größte Vertrauen genießt Nationalratspräsidentin Prammer, Verlierer ist Verteidigungsminister Darabos. Bundeskanzler Faymann liegt unverändert bei vier Punkten.

Für den Vertrauensindex wurden am 12. September 500 Österreicher ab 16 Jahren online befragt, ob sie dem jeweiligen Politiker vertrauen oder nicht. Aus den Ja- und Nein-Stimmen wurde ein Saldo gebildet und dann ein Ranking erstellt. Der letzte Vertrauensindex über die SP-Politiker wurde im Juni 2010 erstellt.

An der Spitze der Liste liegen Nationalratspräsidentin Prammer mit plus 21 Vertrauenspunkten, gefolgt von der Salzburger Landeshauptfrau Burgstaller (plus 15) und Sozialminister Hundstorfer (plus 12).

Auf dem vierten Platz landet Voves (plus 8), er ist laut OGM-Chef Bachmayer der "Aufsteiger des Jahres". Seit dem Sommer des Vorjahres und damit dem Wahlkampf und Wahlgang in der Steiermark konnte er sich um 16 Punkte steigern. Als Gründe sieht Bachmayer den Sieg bei der Landtagswahl im September 2010, die seither konfliktfreie Zusammenarbeit mit der steirischen ÖVP und den vor allem außerhalb des Bundeslandes gelobten Sparkurs.

Weniger positiv ist das Ergebnis für den letztgereihten Darabos mit minus 23 Vertrauenspunkte und damit noch zwölf Punkte weniger als im Juni 2010. Ebenfalls einen negativen Wert weisen die Bundesgeschäftsführer Rudas (minus 19) und Günther Kräuter (minus 16) sowie Klubobmann Cap (minus 11) auf, letztgenannter hat zumindest drei Punkte gewonnen. Der Wiener Bürgermeister Häupl kommt auch nur auf einen Vertrauenswert von minus 3 und erreicht damit noch sieben Punkte weniger als im Vorjahr.