Erstellt am 25. August 2012, 12:27

VSStÖ schimpft wegen Uni-Zugang auf Mutterpartei. Der Verband Sozialistischer Studentinnen hat wenig Freude mit den jüngsten Wortmeldungen aus der SPÖ in Sachen Zugangsbeschränkungen zum Universitätsstudium.

"Die SPÖ prescht vor und scheint entschlossen zu sein, bildungspolitische Errungenschaften einfach so herzugeben", kritisierte VSStÖ-Vorsitzende Jessica Müller am Samstag in einer Aussendung. Die Zustimmung von "einigen wenigen Personen in der SPÖ zu Zugangsbeschränkungen zeugt von Ignoranz und Unwissenheit in Sachen Bildungspolitik", so Müller weiter. Die SPÖ möge sich daran erinnern, dass sie "nicht Steigbügelhalterin für konservative Bildungspolitik ist" und solle die Betroffenen in die politischen Entscheidungen mit einbeziehen fordert der VSStÖ.