Erstellt am 07. November 2012, 00:00

Wein als Gästemagnet. BVZ-Meinungsmacher / Mehr als zwei Drittel sind für den Ausbau des Weintourismus. Tourismus-Direktor Mario Baier: „Viel Potenzial für das Burgenland.“

 |  NOEN
Von Bettina Eder

Der Weintourismus im Burgenland sollte ausgebaut werden – so urteilten über 71 Prozent der BVZ-Meinungsmacher in der aktuellen Umfrage. Diesen Weg hat man im Burgenland-Tourismus mit einigen Projekten – wie der Internetplattform „Burgenland schmeckt“ – schon eingeschlagen. Dennoch gibt es laut Tourismus-Direktor Mario Baier noch viel zu tun: „Genussreisen werden auch international gesehen immer mehr zu einem eigenständigen Urlaubsmotiv und gerade im Burgenland, mit seinen international renommierten Spitzenweinen, ist hier noch viel Potenzial.“ Daher sei es für das Burgenland nur sinnvoll, sich hier noch mehr zu engagieren. Chancen gäbe es laut acht von zehn BVZ-Meinungsmachern auch für den Wein auf internationaler Ebene. Der Grund laut Landesrat Andreas Liegenfeld und den Befragten: höchste Qualität und ein Top-Preis-Leistungsverhältnis der Winzer.

Auf die ist übrigens nicht nur Agrarlandesrat Liegenfeld besonders stolz, „denn laut einer Umfrage sind die Winzer die beliebteste Berufsgruppe“.

Top. Landesrat Andreas Liegenfeld (l.) und Wein-Burgenland-Geschäftsführer Christian Zechmeister freuen sich über das Ergebnis der BVZ-Meinungsmacher-Umfrage. Wein

 Burgenland