Erstellt am 08. August 2011, 13:26

Weniger Bewerber als Plätze für Publizistik. Wie schon im Vorjahr gibt es für das Publizistik-Studium an der Uni Wien weniger Bewerber als Plätze. Es wird deshalb keine Aufnahmeprüfung stattfinden, hieß es von der Uni.

Insgesamt haben sich 839 Personen für die Prüfung angemeldet, die über die Vergabe der 1.123 Studienplätze entscheiden sollte; 22 Prozent kommen aus Deutschland. In der Psychologie gibt es indes einen neuen Anmelderekord.

Für Psychologie bewerben sich laut Uni Wien 1.989 Personen um 600 Plätze. Für die nicht zugangsbeschränkten Studien gibt es laut einer APA-Anfrage an der Uni Wien bereits mehr als 20.600 Voranmeldungen. Das würde eine deutliche Steigerung zum Vorjahr bedeuten, damals gab es 14.700 Neuzulassungen.

Die Uni beklagt, dass auch sie vom "dramatischen Missverhältnis zwischen Studierendenzahlen und Kapazitäten in der Lehre" stark betroffen sei. "Die Universität Wien hat 32 Prozent der österreichischen Studierenden mit nur 15 Prozent des Gesamtbudgets der Universitäten zu betreuen", so der designierte Rektor Heinz Engl.

An der Uni Salzburg gab es sowohl für Psychologie als aus Publizistik deutlich mehr Anmeldungen als Plätze: 1.156 Personen werden um die 200 Psychologie-Plätze rittern. Für die Aufnahmeprüfung für die 226 Publizistik-Plätze haben sich 584 Personen angemeldet. Noch bis Ende der Woche läuft die Anmeldefrist Psychologie an den Unis Graz und Innsbruck. In Innsbruck haben sich bis Montag 617 Personen für die 284 Plätze angemeldet. In Graz gibt es bisher 639 Voranmeldungen für die 230 Plätze.

An der Uni Klagenfurt, wo die Anmeldefrist noch bis zum 19. August läuft, hält sich der Andrang vorerst in Grenzen. Für die 115 Psychologie-Plätze haben sich bisher 114 Interessenten zur Prüfung angemeldet. Für die auf 180 Studienanfänger begrenzte Medien- und Kommunikationswissenschaft haben sich bisher lediglich 52 Personen angemeldet. Im Gegensatz zur Uni Wien wird die Uni Klagenfurt die Prüfung auch dann durchführen, wenn es weniger Anmeldungen als Plätze gibt.