Erstellt am 13. April 2011, 11:55

Wiens VP-Chefin Marek bedauert Schritt "zutiefst". "Als Politikerin, die viele Jahre gerne und konstruktiv mit Josef Pröll zusammengearbeitet hat, bedaure ich seinen Rückzug zutiefst", erklärte die Wiener ÖVP-Chefin Christine Marek am Mittwoch in einer Aussendung.

Pröll habe ihr die Chance gegeben, in seinem Regierungsteam als Familienstaatssekretärin erfolgreiche Projekte wie das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld oder das Gratis-Kindergartenjahr umzusetzen.

"Aus menschlicher Sicht habe ich großen Respekt vor diesem Schritt", betonte Marek. Gesundheit und Familie müssten jedoch stets "an erster Stelle stehen": "Ich bin sicher, dass er diesen Schritt wohl überlegt und seine Entscheidung nicht leichtfertig getroffen hat. Persönlich wünsche ich Sepp Pröll alles Gute für die Zukunft und vor allem vollständige Genesung."

Erst gestern, Dienstag, hatte Marek Spekulationen über Personalrochaden in der Bundes-ÖVP als "ungustiös" und "unkollegial" bezeichnet. Diese seien "nichts als Kaffeesudleserei".