Erstellt am 28. Januar 2015, 09:57

von APA Red

Wirtschaftsservice: AG wird in GmbH umgewandelt. Die Wirtschaftsservice Burgenland AG (WiBAG) - eine hundertprozentige Tochter der Burgenländischen Landesholding GmbH (BLH) - wird in eine GmbH umgewandelt.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Die Burgenländische Landesregierung habe dies in ihrer Sitzung am Dienstag einstimmig beschlossen, teilte der Landespressedienst mit. Für die Umsetzung muss das Burgenländische Wirtschaftsförderungsgesetz 1994 geändert werden.

"Wirtschaftspolitisch enorm wichtiger Schritt"

Konkret sei mit dem Beschluss die BLH angewiesen worden, alle erforderlichen Beschlüsse zur formwechselnden Umwandlung der WiBAG in eine "Wirtschaft Burgenland GmbH - WiBuG" herbeizuführen. Voraussetzung dafür ist die Änderung des Wirtschaftsförderungsgesetzes, die als nächster Schritt im Landtag behandelt werden soll.

Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) sprach von einem "wirtschaftspolitisch enorm wichtigen Schritt für das Burgenland", der verbesserte Strukturen, Sparsamkeit und eine Effizienzsteigerung ermögliche. Die Umwandlung bringe dem Land steuerliche Vorteile.

"Wir brauchen Wachstum, mehr Beschäftigung für Burgenländerinnen und Burgenländer sowie Ausbildung für junge Menschen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müssen wir in punkto Ansiedlungen, Beteiligungen und Förderungen bestmöglich aufgestellt sein", erklärte Niessl.

"Machen Weg frei für eine Neuausrichtung"

"Nachdem aus verfassungsrechtlichen, aber auch steuertechnischen Gründen Handlungsbedarf bestanden hat, haben wir eine Arbeitsgruppe sowie einen prominent besetzten Beirat eingesetzt, der eine gesetzeskonforme Umstrukturierung der WiBAG vorbereiten sollte, und zwar unter besonderer Bedachtnahme auf eine Effizienzsteigerung des Förderwesens", sagte Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl (ÖVP).

Mit dem Beschluss "machen wir den Weg frei für eine Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung, die den Wirtschaftsstandort Burgenland nachhaltig stärkt. Nach erfolgter Umwandlung werden auch die Kompetenzen im Förderwesen entsprechend geregelt", so Steindl.

Die 1994 gegründete WiBAG hält Beteiligungen und ist als Förderstelle des Landes für Wirtschaftsförderungen sowie für Standortmarketing und Betriebsansiedlungen zuständig.