Erstellt am 11. Dezember 2011, 08:12

Zufriedenheit mit Integrations-Staatssekretariat. Die Einführung des Integrationsstaatssekretariats hat sich bewährt. Das legt zumindest eine im Auftrag des Integrationsfonds erstellte Gallup-Umfrage nahe. Der zufolge halten zwei Drittel der Österreicher das von Sebastian Kurz geleitete Staatssekretariat für eine eher gute Sache.

Nur ein Viertel spricht von einer falschen Entscheidung.

Zudem ist nun ein Drittel der Meinung, dass sich Österreichs Politik genug um Integration kümmert. Bei einer Untersuchung vor einem Jahr dachten das nur 19 Prozent. Die Zahl der Skeptiker ist mit 62 Prozent freilich noch immer bei weitem größer, wenngleich dieser Wert seit Dezember 2010 um elf Punkte zurückgegangen ist.

Dass das Zusammenleben in Österreich gut funktioniert, sagen 59 Prozent (2010: 51 Prozent). 37 Prozent haben die gegenteilige Meinung (2010: 40). Eine Bereicherung sind Ausländer für 58 Prozent, dass sie Nachteile bringen, finden 34 Prozent.