Erstellt am 19. Januar 2016, 09:10

von APA/Red

14.700 Unterschriften für Uhudler-Rettung gesammelt. Die Zukunft des Traditionsweines Uhudlers beschäftigt im Burgenland nach wie vor.

 |  NOEN, Erwin Wodicka / wodicka@aon.at
Nun wurden von einer von Johann Haberl ins Leben gerufenen Initiative mit Unterstützung des Vereins "Freunde des Uhudlers" 14.700 Unterschriften für die Rettung des Uhudlers gesammelt, teilte die ÖVP Burgenland mit. Die Liste wurde am Montag an NAbg. Nikolaus Berlakovich und Agrarsprecher Walter Temmel übergeben.

Temmel bekräftigte erneut die Vorzüge der Obstweinlösung. "Das gute Uhudlerprodukt bleibt bei dieser Lösung das gleiche - es ändert sich nur der Name von Wein auf Obstwein. Mit dem Vorteil, alle gängigen Uhudlerpflanzen anpflanzen zu dürfen", so Temmel.

Außerdem hieß es in der Pressemitteilung, die SPÖ solle aufhören, die Obstweinlösung schlechtzureden. Denn die betroffenen Uhudlerbauern, das Landwirtschaftsministerium und mehr als 14.700 Unterzeichner würden sich für eine rasche Lösung aussprechen.