Erstellt am 01. September 2012, 10:34

42 Prozent der Österreicher erwarten Euro-Kernzone. 42 Prozent der Österreicher rechnen damit, dass es in zehn Jahren eine Euro-Kernzone ohne Griechenland, Spanien und Portugal geben wird. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Karmasin für das am Montag erscheinende Nachrichtenmagazin "profil" hervor.

Jeder dritte Befragte (30 Prozent) erwartet, dass die EU in ihrer heutigen Form auch 2022 noch bestehen wird. 18 Prozent glauben, die Eurozone werde zerbrechen und Österreich werde in zehn Jahren wieder den Schilling als Währung haben, hieß es in einer Vorausmeldung.