Erstellt am 03. September 2013, 16:01

Alle dayli-Filialen geschlossen. Nach der am 12. August beschlossenen Schließung hat die letzte Filiale der insolventen Drogeriemarktkette dayli (vormals Schlecker) Ende vergangene Woche zugesperrt.

Nahezu alle Mitarbeiter - Anfang Juli waren es noch 3.468 in Österreich - seien aus dem Unternehmen ausgetreten, sagte Masseverwalter Rudolf Mitterlehner am Dienstagnachmittag zur APA. Bis Ende des Monats werde noch ein Käufer für das Gesamtunternehmen gesucht, der Interesse an den Filial-Mietverträgen sowie den Lagern habe. Es gebe Gespräche mit "diversen Interessenten".

Am 27. August hat der Insolvenzentgeltfonds mit der Auszahlung der ausständigen Juni-Gehälter und Urlaubsgelder für die dayli-Mitarbeiterinnen begonnen. In einem ersten Schritt werden Löhne und Gehälter bezahlt, die den ehemaligen Mitarbeitern noch zustehen.